L- Welse die beliebten Südamerikaner

Filter schließen
 
  •  
von bis
1 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
NEU
L147 - Peckoltia sp.
L147 - Peckoltia sp.
Inhalt 1 Stück
29,99 € *
NEU
Ancistrus sp.- Brauner Antennenwels
Ancistrus sp.- Brauner Antennenwels
Inhalt 1 Stück
6,99 € *
NEU
L181 - Ancistrus sp.
L181 - Ancistrus sp.
Inhalt 1 Stück
14,99 € *
L27 - Panaque
L27 - Panaque
Inhalt 1 Stück
99,99 € *
L103 - Peckoltia sp.
L103 - Peckoltia sp.
Inhalt 1 Stück
12,99 € *
Cochliodon basilisko - Red Bruno
Cochliodon basilisko - Red Bruno
Inhalt 1 Stück
12,99 € *
L191 - Panaque sp. Grüner Panaque
L191 - Panaque sp. Grüner Panaque
Inhalt 1 Stück
39,99 € *
L264 - Rüsselzahnwels
L264 - Rüsselzahnwels
Inhalt 1 Stück
59,99 € *

Als L- Welse werden Welse der Hauptfamilie Loricariidae bezeichnet. Dieses bedeutet übersetzt "Harnischwelse". Mittlerweile sind über 90 Gattungen und  über 700 Arten bekannt. Die Hexen und Störwelse wiederum gehören zu den Loricariinae welches eine Unterfamilie der Loricariidae ist.
L-Welse kommen ursprünglich aus Südamerika und dort viel im Amazonasbereich und seinen Nebenflüssen vor. L-Welse gerade im Gattungsbereich des Hypancistrus und des Ancistrus erfreuen sich in der Aquaristik einer hohen Beliebtheit und sind in vielen Aquarien anzutreffen. Grund dafür ist oft das schöne Aussehen. Gerade Welskenner und Liebhaber greifen gerne auf etwas seltenere oder kostenintensivere Arten wie L46, L236 oder L173 zurück. Aber auch Arten wie Baryancistrus mit dem L81 oder L18 sowie Hemiancistrus mit dem L128 dem blauen Phantomwels oder dem L200 mit dem Gelben Phantomwels erfreuen sich starker beliebtheit. Mittlerweile liegt bei vielen im Vordergrund der Arterhalt und die Vermehrung, da durch den Staudambau und die Rodung viele Arten vom Aussterben bedroht werden.

Eine allgemeine Faustformel für das halten von L-Welsen gibt es nicht, da die Größenspannen von 8-60cm und die Temperaturspannen von 18-34°C reichen. Auch das Futterverhalten geht von ganz klassisch Herbivor (Grünfresser) bis zu Carnivor (Fleischfresser). Aber eines haben nahezu alle gemeinsam, sie bevorzugen sandigen Bodengrund und Höhlen als Versteck-, Ruhe- und Laichplatz. Wir selbst züchten verschiedene L-Welse und einige könnt Ihr als Bericht in unserem Wiki finden. Deshalb haben wir auch für euch eine perfekte Auswahl an Zucht und Ruhehöhlen für L-Welse. Schieferhöhlen, Tonhöhlen und Erlenholzhöhlen runden die Einrichtung für L-Welse perfekt ab.

Schaut einfach für genaue und explizite Informationen zur Haltung und Zucht von Welsen hier bei dem entsprechenden Tier nach.

Als L- Welse werden Welse der Hauptfamilie Loricariidae bezeichnet. Dieses bedeutet übersetzt "Harnischwelse". Mittlerweile sind über 90 Gattungen und  über 700 Arten bekannt. Die Hexen und... mehr erfahren »
Fenster schließen
L- Welse die beliebten Südamerikaner

Als L- Welse werden Welse der Hauptfamilie Loricariidae bezeichnet. Dieses bedeutet übersetzt "Harnischwelse". Mittlerweile sind über 90 Gattungen und  über 700 Arten bekannt. Die Hexen und Störwelse wiederum gehören zu den Loricariinae welches eine Unterfamilie der Loricariidae ist.
L-Welse kommen ursprünglich aus Südamerika und dort viel im Amazonasbereich und seinen Nebenflüssen vor. L-Welse gerade im Gattungsbereich des Hypancistrus und des Ancistrus erfreuen sich in der Aquaristik einer hohen Beliebtheit und sind in vielen Aquarien anzutreffen. Grund dafür ist oft das schöne Aussehen. Gerade Welskenner und Liebhaber greifen gerne auf etwas seltenere oder kostenintensivere Arten wie L46, L236 oder L173 zurück. Aber auch Arten wie Baryancistrus mit dem L81 oder L18 sowie Hemiancistrus mit dem L128 dem blauen Phantomwels oder dem L200 mit dem Gelben Phantomwels erfreuen sich starker beliebtheit. Mittlerweile liegt bei vielen im Vordergrund der Arterhalt und die Vermehrung, da durch den Staudambau und die Rodung viele Arten vom Aussterben bedroht werden.

Eine allgemeine Faustformel für das halten von L-Welsen gibt es nicht, da die Größenspannen von 8-60cm und die Temperaturspannen von 18-34°C reichen. Auch das Futterverhalten geht von ganz klassisch Herbivor (Grünfresser) bis zu Carnivor (Fleischfresser). Aber eines haben nahezu alle gemeinsam, sie bevorzugen sandigen Bodengrund und Höhlen als Versteck-, Ruhe- und Laichplatz. Wir selbst züchten verschiedene L-Welse und einige könnt Ihr als Bericht in unserem Wiki finden. Deshalb haben wir auch für euch eine perfekte Auswahl an Zucht und Ruhehöhlen für L-Welse. Schieferhöhlen, Tonhöhlen und Erlenholzhöhlen runden die Einrichtung für L-Welse perfekt ab.

Schaut einfach für genaue und explizite Informationen zur Haltung und Zucht von Welsen hier bei dem entsprechenden Tier nach.

1 2
Zuletzt angesehen
chatImage
Wiebies Aquawelt
Wiebies Aquawelt
Ein fischiges ahoi, wie können wir dir weiterhelfen?
Hi lieber Aquarianer, leider versuchst du uns auserhalb der Kontaktzeiten zu erreichen, schreib uns einfach, wir werden dir zeitnah antworten.
whatspp icon whatspp icon